Meine Motivation:
Potenziale freisetzen

Alles fing mit Technik an

N

Elektriker und Elektroniker bei der Marine (Meisterabschluss)

N

Weiterbildung zum Wartungsingenieur / Prüfer von Luftfahrtgerät Klasse 2 (Avionik) bei Lufthansa CityLine

N

Führungskraft, Aufbau & Leitung der Erstausbildung bei Lufthansa CityLine

N

Trainerausbildung und Tätigkeit als technischer Trainer bei Lufthansa CityLine

trainer personality

Mein Trainer-Ich

Zu Beginn meiner Trainerkarriere ging es mir wie vielen anderen Trainer*innen: Ich habe Stunden damit verbracht, meine PowerPoint-Präsentationen zu entwickeln und zu optimieren. In dieser Zeit habe ich mich häufig gefragt, ob das, was ich tue, eigentlich richtig ist. Denn ich wurde das Gefühl nicht los, dass irgendetwas fehlte. Aber ich kam nicht darauf, was das sein könnte.

Die Antwort auf diese Frage präsentierte sich mir erst viel später und völlig überraschend im Rahmen einer zusätzlichen Trainerausbildung. Sie hat Ressourcen und Potenziale in mir freigesetzt, von denen ich nicht einmal ahnte, dass ich sie hatte. Meine Sicht auf Trainings und Lernen hat sich innerhalb von drei Wochen völlig verändert. Ein persönlicher Entwicklungsprozess war ins Rollen gekommen, in dessen Zuge ich einen umfassenden Bewusstseinswandel vollzogen habe. Mein Selbstverständnis und meine Haltung als Trainer haben sich seitdem sehr stark verändert und ich habe meine eigene Trainerpersönlichkeit weiterentwickelt und gestärkt.

Was mache ich heute anders?

Ganz einfach:
Bei allem, was ich tue, steht der Mensch im Mittelpunkt.

Statt in PowerPoint-Präsentationen stecke ich meine Zeit und Mühe in die Vorbereitung physischerMaterialien und die Gestaltung des Trainingsraums.

Dadurch lasse ich eine positive Lernatmosphäre entstehen, in der sich die Teilnehmer*innen wohlfühlen und Lernen zur Freude wird.

Ich lege sehr viel Wert darauf, von Anfang an eine gute Beziehung zu den Teilnehmer*innen und innerhalb der Gruppe aufzubauen.

Meine Rolle als Trainer verstehe ich vor allem als die eines Lernbegleiters: Ich unterstütze die Teilnehmer*innen dabei, Wissen eigenständig zu erwerben.

Heute unterstütze ich Trainer*innen dabei, sich ebenfalls auf eine ganz persönliche Reise zu begeben und dabei ihre individuelle Trainerpersönlichkeit zu entfalten.

Meine Kompetenzen im Bereich Training und Organisations­entwicklung

Eine Trainerpersönlichkeit entwickelt sich nicht von jetzt auf gleich. Ich habe mein Wissen und meine Fähigkeiten im Laufe der Jahre deshalb immer wieder erweitert – und natürlich in meine Trainerqualifizierung einfließen lassen. Die wichtigsten Stationen auf dieser spannenden Reise waren:

  • Train the Trainer
    (2003)
  • Umfassende Trainerqualifizierung
    (2005)
  • Suggestopädie
    (2006)
  • Neurodidaktik
    (2009)
  • Hypnosystemische Konzepte
    für Gruppen/Teams
    am Milton-Erickson-Institut
    (2012)
  • Systemischer Berater für Organisationsentwicklung
    (2012/2013)
  • eTrainer-Qualifizierung
    (2020)
development trainer qualification

Und wenn ich nicht arbeite?

Ja, gelegentlich mache ich auch mal etwas anderes, als das volle Potenzial aus Ihren Trainer*innen herauszuholen!

Ich drehe gerne mal Musik auf – von “Acid and Big Band Jazz” bis hin zu “Pop meets Classic”. Und ich spiele Trompete.

Außerdem lese ich gerne Fachbücher, zum Beispiel zu Themen wie Neurodidaktik oder Positive Psychologie.

Ich verbringe viel Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden. Auf meinen Reisen macht es mir Freude, in fremde Kulturen einzutauchen.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner